> Zurück

Juniorinnen und Junioren erstmals wieder an einem Turnier

Jakob Bächtold 15.11.2017
 
Der Winterthurer Fechtclub hat erstmals seit Jahren wieder an einem Juniorenwettkampf teilgenommen. Am Sonntag, 12. November 2017, starteten drei Fechterinnen und vier Fechter am Degenturnier in Immendingen, unweit der Schweizer Grenze in Baden-Würtenberg.
 
Im Turnier zahlten die Winterthurer noch etwas Lehrgeld gegen Gegner mit deutlich mehr Wettkampferfahrung. Fechtmeister Swen Strittmatter erklärte jedoch: "Für die erste Teilnahme an einem Turnier bin ich mit den Leistungen sehr zufrieden."
 
                          
 
Der WFC erreichte gar gleich zwei erste Plätze, Jana Rüd gewann bei den B-Juniorinnen 04, Emilie Bächtold bei den Juniorinnen 08. Rüd hatte in ihrer Kategorie ausschliesslich gegen Knaben antreten müssen und dabei sehr gut abgeschnitten. Bächtold hatte sich als jüngste in einer Gruppe von älteren Gegnerinnen gut geschlagen. Madeleine Brülisauer erreichte im Jahrgang 06 den 3. Rang.
 
Die Platzierungen in den Herren-Kategorien: Bei der A-Jugend erreichte Conradin Laux den
8. Rang, Jakob Hegenberg wurde bei der B-Jugend 04 Sechster. Loris Schibli konnte gleich mehrere Vorrunden Kämpfe für sich entscheiden und erreichte im breiten Feld der B-Jugend 05 den 9. Platz. Joel Furrer wurde im Jahrgang 07 Zweiter.
 
                        
 
Dass nach langer Pause wieder eine Winterthurer Jugenddelegation an einem Fechtturnier teilnimmt, bezeichnete der ehemalige Schweizer Nationaltrainer und Fechtmeister Edouard Starzynski in Immendingen als "kleines Wunder". Mit einem Wunder hat die Teilnahme allerdings nichts zu tun. Viel mehr ist sie das Resultat der grossen Einsatzes des WFC in der Nachwuchsarbeit in den letzten zwei Jahren. (bä)